Balthasar / News /
16. August 2017

Tipps rund ums Grilieren

Mit diesen Tipps steht dem nächsten Grillspass nichts im Wege.

Die Schweiz ist eine Grill-Nation. Herr und Frau Schweizer stehen im Sommer bis zu vier Mal wöchentlich hinter dem Grill. Damit dem perfekten Grillplausch nichts im Wege steht, haben wir für dich die wichtigsten Tipps zusammen gestellt:

  • Das Fleisch sollte nicht direkt vom Kühlschrank auf dem Grill landen. Entweder ca. eine Stunde vor dem Grillieren aus dem Kühlschrank nehmen oder kurz in einem Plastikbeutel in einem 37 Grad temperierten Wasserbad aufwärmen.
  • Um das Fleisch zarter zu machen, sollten Marinaden eine säurehaltige Zutat wie z.B. Frucht- oder Gemüsesaft, Joghurt, Wein oder Essig enthalten.
  • Zuckerhaltige Marinaden immer erst in letzter Minute aufs Grillgut auftragen. Die hohen Temperaturen des Grills lassen den Zucker schnell verbrennen.
  • Fleisch vor dem Grillieren säubern und trocken tupfen. Die Wärme kann so direkt ins Gargut eindringen, ohne vorab die Feuchtigkeit an der Oberfläche verdampfen zu müssen.
  • Allfällig verwendete Marinade vor dem Auflegen des Grillgutes abtrocknen, den zu viel herabtropfendes Öl ergibt russende Stichflammen.
  • Beim Grillieren mit Holzkohlegrill oder offenem Feuer rechtzeitig einheizen. Eine dünne Ascheschicht sollte die glühende Kohle bedecken, bevor mit dem Grillieren losgelegt wird. Dies kann schon mal 30 – 40 Minuten dauern.


  • Einfach und schnell kann das Feuer mit Flaman Anzündhilfen entfacht werden.
  • 1-2 Flaman Anzündhilfen in den Grill oder die Feuerstelle legen, mit wenig Holzkohle oder Holz bedecken und für genügend Luftzufuhr sorgen.
  • Nach vollständigem Abbrennen der Anzündhilfen das Grillgut auflegen.
  • Fleisch nicht zu früh wenden. Erst wenn es sich problemlos vom Rost lösen lässt, sollte es gedreht werden.
  • Vertrauen ist gut, ein Fleisch-Thermometer, ist besser denn mit einem Thermometer behältst du  die volle Kontrolle und weisst genau, wann der gewünschte Garpunkt erreicht ist.
  • Nach dem Grillieren den Rost immer mit einer Drahtbürste säubern – das geht am besten, wenn er noch warm ist.

 

Wir hoffen unsere Tipps sind hilfreich. Viel Spass beim Nächsten Grillplausch.